„Black Lives Matter – Filme gegen Rassismus“ feiert Premiere

Beiträge von Schüler:innen im Open-Air-Kino

„Black Lives Matter“ ist eine transnationale Bewegung gegen rassistisch motivierte Gewalt, die zwar ihren Ursprung in den USA hat, aber auch in Deutschland erleben Menschen täglich Rassismus. Dieser zeigt sich von subtiler Alltagsdiskriminierung über Hetze im Netz bis hin zu rassistischen Gewalttaten.
Schüler:innen des GGJR haben sich auf Initiative der SV und in Kooperation mit dem Medienprojekt Wuppertal im Rahmen der Filmreihe „Black Lives Matter“ nun filmisch mit Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung auseinandergesetzt. Weiterlesen „„Black Lives Matter – Filme gegen Rassismus“ feiert Premiere“

Wir geben Impulse

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat zwei unserer Projekte in ihren neuen Sammelband „Praxisimpulse zur Demokratiebildung“ aufgenommen. Darin bestimmt die Präsidentin der Kultusministerkonferenz Schulen als zentrale Akteure der Demokratiebildung. Auch der Nachhaltigkeitsbildung, merkt die UNESCO-Kommission an.

Das sind seit jeher zwei Standbeine unserer Bildungsarbeit und wir freuen uns über die Wertschätzung! Weiterlesen „Wir geben Impulse“

Direktorin Christiane Genschel geht in Rente – ein Jahr früher als vorgesehen

Die 65-Jährige wurde in der Aula des Rau-Gymnasiums von Kollegen und Schülern mit Musik, Film und Urkunde verabschiedet (WZ, 02.07.2021)

 

von Tanja Heil

Barmen

Zu Beginn ihrer Rente ziehe das Johannes-Rau-Gymnasium zurück in das frisch renovierte Schulgebäude, so wurde Christiane Genschel vor einigen Jahren in Aussicht gestellt. Jetzt geht die Direktorin in Rente, und die Sanierung hat noch längst nicht begonnen. Weiterlesen „Direktorin Christiane Genschel geht in Rente – ein Jahr früher als vorgesehen“

Buchprojekt Engels

Aysu Baran, Tabea Klümpen und Katharina Krause, drei Schülerinnen der Q1 haben neben Studierenden der Universität Wuppertal und des Bergischen Kollegs im Rahmen des Engelsjahres an einem kreativen Schreibprojekt an und über Friedrich Engels teilgenommen. Am Freitag, den 25.6.21 wurde das entstandene Buch endlich in der Uni vorgestellt. Auch unsere drei Schülerinnen lasen ihre Texte. Unsere Partnerschule in Engels beteiligte sich ebenfalls an dem Buchprojekt, wegen Corona gelang die Kooperation nur digital.

Weiterlesen „Buchprojekt Engels“

In Wuppertal angekommen?!

Als UNESCO-Projektschule, der Menschenrechte und die Wertschätzung von Vielfalt ein großes Anliegen sind, möchten wir uns mit den Menschen beschäftigen, die zu uns kommen. Es ist uns wichtig, sie zu fragen, wer sie sind und wie es ihnen auf dem Weg nach Deutschland ergangen ist. Ihnen zuzuhören, wenn sie über die Gründe sprechen, die sie dazu veranlasst haben, ihr Land, ihre Kultur und ihre Familien zurückzulassen und ihnen die Frage zu stellen, ob sie in Wuppertal angekommen sind.

Wo komme ich her? Wo sind meine Wurzeln? Wo ist meine Heimat? Wer bin ich eigentlich?

Die Frage nach der eigenen Herkunft ist existentiell. Sie bestimmt uns, sie macht uns zu dem, was wir sind, sie bildet unsere Persönlichkeit. Weiterlesen „In Wuppertal angekommen?!“