Alle Beiträge von Laura Nascimento, Sebastian Paas, SuS

In Wuppertal angekommen?!

Als UNESCO-Projektschule, der Menschenrechte und die Wertschätzung von Vielfalt ein großes Anliegen sind, möchten wir uns mit den Menschen beschäftigen, die zu uns kommen. Es ist uns wichtig, sie zu fragen, wer sie sind und wie es ihnen auf dem Weg nach Deutschland ergangen ist. Ihnen zuzuhören, wenn sie über die Gründe sprechen, die sie dazu veranlasst haben, ihr Land, ihre Kultur und ihre Familien zurückzulassen und ihnen die Frage zu stellen, ob sie in Wuppertal angekommen sind.

Wo komme ich her? Wo sind meine Wurzeln? Wo ist meine Heimat? Wer bin ich eigentlich?

Die Frage nach der eigenen Herkunft ist existentiell. Sie bestimmt uns, sie macht uns zu dem, was wir sind, sie bildet unsere Persönlichkeit. In Wuppertal angekommen?! weiterlesen

Auszeichnung beim 34. Bundesjugendfilmpreis

Kurzspielfilm „Unsere Realität“ gewinnt Team-Award

„Woher kommst du eigentlich? Also wo kommst du wirklich her?“ Oft sind es scheinbar banale Fragen, die ausgrenzend wirken und verletzen. In dem Kurzspielfilm „Unsere Realität“ erzählen unsere SchülerInnen Stefanie Kinanga, Samah Mustafa, Prisca Kinanga, Nerschiha Baskaran, Mariama Keita und Abineya Sureshkumar von ihren Erfahrungen mit Alltagsrassismus, sogar im vertrauten Umfeld.

Der Film wurde nun auf dem Bundesfestival Film, einem der größten und renommiertesten Festivals für FilmemacherInnen, mit dem Team-Award (500€ Preisgeld) des Deutschen Jugendfilmpreises ausgezeichnet.

Die Jury begründet ihre Wahl neben der gelungenen Machart vor allem mit der Entschlossenheit und Authentizität der MacherInnen: „Die kurzen inszenierten Beispiele führen deutlich vor Augen, wie erschreckend beständig viele unterschwellige Vorurteile sind und welche Folgen sie haben. Sehr gelungen ist dabei der stetige Wechsel vom Spiel- zum Dokumentarfilm. Unmissverständlich wird klar, wie ernst den RegisseurInnen ihr Anliegen ist. Gemeinsam zeigen die FilmemacherInnen Gesicht und gewähren uns Einblicke in ihre Realität.“

Entstanden ist der Kurzfilm auf Initiative der Schülervertretung und in Kooperation mit dem Medienprojekt Wuppertal im Rahmen einer Filmreihe zum Thema „Black Lives Matter“.

Am 7. Juli werden die Gewinnerfilme ab 22 Uhr im Talflimmern Open-Air-Kino gezeigt.

Ein Statement der FilmemacherInnen und weitere Informationen zum Film:

https://www.deutscher-jugendfilmpreis.de/filme.html?id=1314&j=2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weltflüchtlingstag

Flucht kann viele Ursachen haben: Krieg, Vertreibung, Verfolgung, Armut, schlechte Lebensbedingungen, Klimawandel, verfeindete Religion oder politische Sichtweisen. Allen gemein ist das erzwungene Verlassen der Heimat, der Familie, der Freunde.

Auch viele unserer Schüler*innen haben Familienmitglieder, die durch Flucht nach Wuppertal gekommen sind. Im Geschichtskurs der EF haben sie sich mit der eigenen Migrationsgeschichte befasst und ihre Angehörigen dazu interviewt. Zum Weltflüchtlingstag lest ihr hier Zitate aus ihren Zeitzeugeninterviews. Weltflüchtlingstag weiterlesen

9.Klasse Französisch, Afrique francophone

Im Rahmen des Themas „Afrique francophone“ hat der Französisch-Kurs der neunten Klasse unserer Schule eine Videokonferenz mit dem Franzosen Marwane gehalten. Marwane war für ein Jahr im Sénégal 🇸🇳, um dort bei einem Projekt mitzuarbeiten. In dem Projekt wurde für ein kleines Dorf eine Maschine gebaut, um Trinkwasser in das Dorf zu befördern. Marwane hat von seinem Projekt berichtet, den Schüler*innen vom Sénégal erzählt und ist auch auf allgemeine Fragen eingegangen. Unsere Schüler*innen waren alle sehr begeistert und haben viele Fragen gestellt! À bientôt 👋🏻

 

Der Girls‘ and Boys‘ Day am GGJR!

Die Institution Schule hat viele Aufgaben und eine davon ist es, junge Menschen auf ihre Berufsrolle vorzubereiten. Das ist unter den derzeitigen Umständen nicht immer ein Zuckerschlecken, nichtsdestotrotz haben wir es den achten Klassen des GGJR möglich gemacht!

Am Donnerstag, den 22. April 2021 fand der Girls‘ and Boys’ Day an unserer Schule – vielmehr in unserer hauseigenen Videokonferenz – statt. Der Girls‘ and Boys‘ Day am GGJR! weiterlesen

Parlez-vous français?

Zum internationalen Tag der französischen Sprache am 21. März jeden Jahres möchten wir diese wunderbare Sprache in Schule und Unterricht einmal genauer vorstellen.

Warum sollte man Französisch lernen?

  • 200 Mio. Menschen weltweit können es sprechen, lesen oder verstehen
  • wird in 43 Ländern der Welt gesprochen
  • nach Englisch die am meisten gelehrte Sprache
  • eine der Amtssprachen der UN, der NATO und der UNESCO
  • offizielle Amtssprache in 29 Ländern
  • wird in allen Ländern der Welt unterrichtet
  • wird in zwei G8-Ländern gesprochen
  • ist die Sprache der Liebe

Ein Grund zum Feiern!

« La langue française est célébrée ainsi, car célébrer cette langue signifie reconnaître le potentiel de la langue et de la culture, rassembler les peuples, créer des espaces de solidarité et de compréhension mutuelle, réfléchir ensemble à notre avenir commun. » (Französischkurs der Klasse 9) Parlez-vous français? weiterlesen

Neue Ausgabe der Eulenpost anlässlich des Internationalen Frauentags

Pünktlich zum 8. März erscheint die Projektzeitung der Klasse 8a mit einigen Gastbeiträgen aus der EF. Die Artikel stehen dieses Mal unter dem Oberthema „Frauen, Heldinnen, Vorbilder“.

Im Deutschunterricht recherchierten die Schüler*innen zu ganz unterschiedlichen Frauen der Vergangenheit und Gegenwart. Sie fragten nach ihren Leistungen und den Schwierigkeiten, die sich ihnen in den Weg stellten. In der Eulenpost erscheinen nun einige Ergebnisse dieser Recherchen. Daneben finden sich Artikel, die allgemeinere Probleme aufgreifen (Sexismus, Gleichberechtigung, Gewalt) und zum Teil aus dem Unterricht der EF stammen.

Die Schüler*innen hoffen, dass auch die zweite Ausgabe der Eulenpost euer/Ihr Interesse finden wird.

Hier können Sie die Sonderausgabe herunterladen.