Archiv der Kategorie: Aktuelles

Wir sind EMSA-Schule!

Frau Genschel nimmt das EMSA-Schild an seinem zukünftigen Platz an der Aussenfaßade der Schule entgegen.

Als eine der ersten Schulen in NRW und als einziges Gymnasium in Wuppertal haben wir die einjährige EMSA-Qualifizierung der Musikhochschule Köln erfolgreich abgeschlossen. EMSA steht für „Eine (Musik)Schule für alle“ und soll in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner, der Bergischen Musikschule Wuppertal, die bestehende Zusammenarbeit hinsichtlich der Entwicklung gemeinsamer Projekte, der Musikklasse und der Orchesterarbeit erweitern.

Unsere „EMSA-MuKos“ (Musikkoordinatoren)

Dafür wurden von beiden Seiten „EMSA-MuKos“ (Musikkoordinatoren) beauftragt, die sich zukünftig stellvertretend um diese Entwicklung kümmern werden. Für die Musikschule ist das Frau Justyna Mertin (unsere Instrumentallehrerin für das Fach Violine), für das GGJR übernimmt Herr Brosy diese Aufgabe.

 

Die feierliche Übergabe des EMSA-Schildes fand bereits im Dezember online statt – wir freuen uns darauf, im Rahmen der Kooperation hoffentlich bald wieder musikalisch arbeiten zu können!

Hardt: Projekt gestoppt, Rat muss neu entscheiden

Liebe Eltern,

wir sind fassungslos!
Seit Dezember befassen wir uns konkret mit dem anstehenden Umzug im Sommer 2021 und dann ereilt uns ohne Vorankündigung diese Nachricht:

PRESSEINFORMATION / 13.01.2021

Hardt: Projekt gestoppt, Rat muss neu entscheiden

Eigentlich sollte nach den Sommerferien das Gymnasium Siegesstraße in einen Container-Modulbau auf dem Grundstück der ehemaligen Pädagogischen Hochschule auf der Hardt umziehen und die Sanierung des Schulgebäudes beginnen. Doch dieser Zeitplan und auch die Aussagen zu den Kosten für den Container-Modulbau sind nicht mehr zu halten. Das hat die Verwaltung heute, am Montag, 11. Januar, in ihrer Pressekonferenz eingeräumt.

Für das Ganztagsgymnasium Johannes Rau und die Gesamtschule Else Lasker-Schüler ist es ein harter Schlag ins Kontor: Das Ersatzquartier auf der Hardt kann nicht wie geplant im Sommer bezogen werden. Damit wird sich der Zeitplan für die Sanierung der beiden Schulen auf aktuell noch nicht absehbare Zeit verzögern. Hardt: Projekt gestoppt, Rat muss neu entscheiden weiterlesen

Elternbrief Nr. 6

Liebe Eltern,

 

zunächst einmal wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein hoffentlich gesundes und frohes Jahr 2021!

Wie Sie bereits den Medien entnehmen konnten, werden wir im Anschluss an die Weihnachtsferien nicht in den Präsenzunterricht zurückkehren. Der Unterricht findet für alle als Distanzunterricht statt.

Hinweis: Die Handreichung für den Distanzunterricht ab Montag, 11.01.2021 findet sich ab sofort im LOGIN-Bereich.

Hier ein Auszug aus der aktuellen Schulmail vom 07.01.2021:

„Der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt.

Die Regelungen zur Aussetzung des Präsenzunterrichts sowie zur Erteilung des Distanzunterrichts gelten grundsätzlich auch für alle Abschlussklassen. Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.“

Klausuren

Die für Montag, 11.01.2021 und Mittwoch 13.01.2021 angesetzten Klausuren der Jahrgangsstufe Q1 (Block 8 und Block 3) finden wie geplant statt. Selbstverständlich wird sehr sorgsam auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln geachtet.

Notbetreuung

Für die Klassen 5 und 6 gibt es die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler in die Notbetreuung zu schicken, sollte es Ihnen nicht möglich sein, die Betreuung zu Hause zu gewährleisten.

Bitte beachten Sie, dass kein regulärer Schulbetrieb stattfindet. Es wird kein Unterricht angeboten, sondern Ihr Kind wird in der Schule lediglich beaufsichtigt, kann aber in dieser Zeit selbstständig die Aufgaben des Distanzunterrichts erledigen.

Daher bitten wir Sie zu prüfen, ob Ihr Kind sich vielleicht doch besser zu Hause beschäftigen bzw. die Aufgaben bearbeiten kann.

Sollten Sie das Angebot dennoch in Anspruch nehmen, erklären Sie bitte schriftlich gegenüber der Schulleitung, dass Sie keine Möglichkeit haben, das Kind zu Hause zu betreuen.

Füllen Sie dazu das entsprechende Formular „Antrag auf Betreuung eines Kindes“ aus und lassen es der Schule bis spätestens Freitag, den 08.01.2021, zukommen, damit uns ausreichend Zeit bleibt, die Betreuung zu organisieren. Das Formular finden Sie im LOGIN-Bereich.

Weitere Informationen zur konkreten Ausgestaltung der Zeit des Distanzunterrichts bekommen Sie in Kürze.

Mit den allerbesten Wünschen für die kommenden Wochen

 

Christiane Genschel

Schulleiterin

 

Wuppertal

07.01.2021

 

 

Weihnachtsgruß

Unser besonderer Dank geht in diesem Jahr an die Klassen 6a und 6b und ihre Kunstlehrerin für die Gestaltung der Weihnachtskarten!

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde und Unterstützer des GGJR,

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Im Rückblick müssen wir leider feststellen, dass es ein Jahr voller Herausforderungen, Hindernisse und Heimsuchungen war.

Schon früh im Jahr wurde deutlich, dass Schule nur mit großen Einschränkungen durchführbar sein würde. Alle Beteiligten haben ein großes Lob und ein besonderes Dankeschön dafür verdient, dass sie durch ihre Geduld, ihr außergewöhnliches Engagement und die immer neu geforderten kreativen Lösungen dazu beigetragen haben, dass überhaupt phasenweise so etwas wie „Normalität“ stattfinden konnte.

Wir erinnern uns, dass wir im Anschluss an den ersten Lockdown im Frühjahr überglücklich waren, dass unser Abiturjahrgang 2020 (die „golden twenties“) seine Abiturzeugnisse auf der Bühne unserer Aula überreicht bekommen konnte, auch wenn eine richtige Feier leider untersagt war. Nach den Sommerferien waren wir voller Hoffnung, dass wir nun zu einem regulären Schulbetrieb zurückkehren könnten. Wir hatten sogar schon darüber nachgedacht, wie die ausgefallenen Highlights des Schuljahres – Klassen- und Kursfahrten, Projekttage, Konzerte und Feiern – nachgeholt werden könnten. Die Entwicklung der letzten Wochen und Monate hat uns aber leider gezeigt, dass dies bloßes Wunschdenken war.

Wir beenden das Jahr 2020 im Lockdown. Soziale Kontakte, Feiern und Familientreffen werden erneut auf ein Minimum reduziert. Dennoch: Menschlichkeit und vertrauensvolles Miteinander sind gerade in dieser Weihnachtszeit wichtiger denn je, damit wir die Zuversicht nicht verlieren und die Hoffnung auf ein gesundes, glückliches Jahr 2021.

Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit!

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Im Namen der gesamten Schulleitung

Christiane Genschel
Schulleiterin

Weihnachten 2020

Demokratieprojekt „Mean it“!

Dreimal hatten wir das Schulprojekt der „Politiksprecher“ (die politiksprecher e.V.) zur Meinungsfreiheit erneut bei uns zu Gast und wieder gelangen eindrucksvoll gestaltete Vormittage voller Auseinandersetzung, Diskussion und Einsicht, – eine Veranstaltung für die Wertschätzung der Kontroverse und das politische Engagement.

Eine ausführlichere Darstellung aus Teilnehmersicht finden Sie hier: Demokratieprojekt „Mean it“! weiterlesen

Schüler und Schülerinnen des GGJR werden zu „Tütenengeln“ !

Viele Klassen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 haben sich an der Aktion „Tütenengel“ beteiligt und zwei Wochen eifrig in ihren Klassen Lebkuchen, Schokolade, Pralinen und andere Leckereinen gesammelt, um Geschenktüten für alleinstehende Wuppertaler*innen zusammenzustellen. Die Tüten werden dann an Heiligabend verteilt, als kleiner Ersatz für die alljährliche Veranstaltung in der Stadthalle, die dieses Jahr wegen Corona nicht stattfinden kann.
Am letzten Mittwoch war es dann endlich soweit: Stellvertretend für unsere Schule sind Schüler und Schülerinnen der Klassen 5a und 5b mit ihren Lehrerinnen zur Annahmestelle St Antonius am Unterdörnen gewandert und haben die Tüten abgegeben, die mit großer Begeisterung in Empfang genommen wurden. Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben!