Unterstützung

Unsere Pädagogik zielt auf „Hilfe zur Selbsthilfe“, also der Ausbildung von Konfliktlösungsstrategien, damit die Kinder selbständig und miteinander Probleme lösen lernen. Dazu arbeiten wir demokratisch im wöchentlichen Klassenrat, eine Art offene und schüler*innnengeleitete Klassenkonferenz.

Im Rahmen des Ganztages gibt es viel Zeit und Möglichkeiten, die Schülerinnen und Schüler bei Problemen zu unterstützen, sei es fachlicher Art oder bei Problemen mit anderen Kindern oder anderen Sorgen.

Unterstützung bei den Lerninhalten bekommen die Kinder

  • von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern
  • durch individuelle Übung in den Lernzeitenstunden
  • durch fachliche Hilfe durch eine Fachlehrkraft in den Lerntankstellen
  • durch individuelle Hilfe in den Förderkursen, die durch die Fördermaßnahme „Ankommen nach Corona“ eingerichtet werden konnten
  • durch Oberstufenschülerinnen und -schüler (Schüler helfen Schülern)
  • die Erprobungsstufenkoordinatorinnen Frau Korte und Frau Jung

Unterstützung bei Problemen und Konflikten bekommen die Kinder

  • von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern
  • von den Patenschülerinnen und Patenschülern, besonders zu Beginn der 5. Klasse
  • von den Streitschlichterinnen und Streitschlichtern
  • von der Schulsozialarbeiterin Frau Scholand
  • von den Erprobungsstufenkoordinatorinnen Frau Korte und Frau Jung.