Auszeichnung beim 34. Bundesjugendfilmpreis

Kurzspielfilm „Unsere Realität“ gewinnt Team-Award

„Woher kommst du eigentlich? Also wo kommst du wirklich her?“ Oft sind es scheinbar banale Fragen, die ausgrenzend wirken und verletzen. In dem Kurzspielfilm „Unsere Realität“ erzählen unsere SchülerInnen Stefanie Kinanga, Samah Mustafa, Prisca Kinanga, Nerschiha Baskaran, Mariama Keita und Abineya Sureshkumar von ihren Erfahrungen mit Alltagsrassismus, sogar im vertrauten Umfeld.

Der Film wurde nun auf dem Bundesfestival Film, einem der größten und renommiertesten Festivals für FilmemacherInnen, mit dem Team-Award (500€ Preisgeld) des Deutschen Jugendfilmpreises ausgezeichnet. Weiterlesen „Auszeichnung beim 34. Bundesjugendfilmpreis“

Weltflüchtlingstag

Flucht kann viele Ursachen haben: Krieg, Vertreibung, Verfolgung, Armut, schlechte Lebensbedingungen, Klimawandel, verfeindete Religion oder politische Sichtweisen. Allen gemein ist das erzwungene Verlassen der Heimat, der Familie, der Freunde.

Auch viele unserer Schüler*innen haben Familienmitglieder, die durch Flucht nach Wuppertal gekommen sind. Im Geschichtskurs der EF haben sie sich mit der eigenen Migrationsgeschichte befasst und ihre Angehörigen dazu interviewt. Zum Weltflüchtlingstag lest ihr hier Zitate aus ihren Zeitzeugeninterviews. Weiterlesen „Weltflüchtlingstag“

DELF 2021

Nachdem die Inzidenzwerte in den vergangenen Wochen erfreulicherweise gesunken sind, konnte die schriftliche DELF-Prüfung am GGJR am vergangenen Wochenende wieder abgenommen werden. Lange Zeit war ungewiss, ob es Termine für mündliche Prüfungen in Präsenz geben würde, aber auch diese hat für unsere Schule schon stattgefunden.
Wir freuen uns, dass wir wieder ein wenig Normalität zurückgewonnen haben, drücken die Daumen und warten nun gespannt auf die Ergebnisse!

Schulbetrieb ab Montag, 21. Juni 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

aufgrund der nachhaltig sinkenden Inzidenzzahlen gelten die folgenden Regelungen ab Montag, 21. Juni 2021:

Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen. Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter. Es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, im Außenbereich freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Die Freiwilligkeit, auch im Außenbereich eine Maske zu tragen, bedingt, dass es für die Schulen weder eine infektionsschutzrechtliche noch eine schulrechtliche Handhabe gegenüber einzelnen Mitgliedern der Schulgemeinde gibt, verbindlich das Tragen einer Maske durchzusetzen. Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen. Im Zusammenhang mit dem Wegfall der Maskenpflicht ist der Mindestabstand von 1,50 m nur noch innerhalb von Gebäuden von Bedeutung, wenn dort wegen eines besonderen pädagogischen Bedarfs (z.B. Sport) oder beim zulässigen Verzehr von Speisen und Getränken vorübergehend keine Maske getragen werden muss. (Auszug aus der Schulmail vom 17.06.2021)

Ich wünsche allen ein angenehmes Wochenende!

Mit herzlichen Grüßen

Christiane Genschel
Schulleiterin
18.06.2021